DatumAnlassZeitGebäudeOrtVeranstalter/Info
Schule und Digitalisierung 7. Nov7:15 h - 7:55 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Kurt Reber, Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern.Grundvoraussetzungen, Gelingensbedingungen und Strategien um den Prozess der Transformation nachhaltig zu gestalten.
Grundvoraussetzungen, Gelingensbedingungen und Strategien um den Prozess der Transformation nachhaltig zu gestalten. Präsentation
MATHWELT: Gemeinsam Mathematik machen7. Nov7:15 h - 7:35 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Schulverlag plus / Beat Wälti, AutorWer ein Lehrmittel für altersgemischte Klasse konzipiert, richtet automatisch ein Augenmerk auf Differenzierung und gemeinsames Lernen. Im Kurzreferat wird aufgezeigt, wie Lernende nicht nur nach der Bearbeitung der Aufgaben, sondern bereits während der eigentlichen Arbeit gemeinsam Mathematik machen.
Wer ein Lehrmittel für altersgemischte Klasse konzipiert, richtet automatisch ein Augenmerk auf Differenzierung und gemeinsames Lernen. Im Kurzreferat wird aufgezeigt, wie Lernende nicht nur nach der Bearbeitung der Aufgaben, sondern bereits während der eigentlichen Arbeit gemeinsam Mathematik machen.
WAH - Wirtschaftswissen praxisnah erweitern: Fachinput mit Oliver Zähner7. Nov7:30 h - 8:30 h KongresszentrumKongress 6 MoneyFit / Oliver ZähnerWelche Auswirkungen hat der Einkaufstourismus auf unsere Volkswirtschaft? Wie beeinflussen fixe und variable Kosten das persönliche Budget? Was müssen Jugendliche beim Online-Shopping beachten? Und wie genau funktioniert der erweiterte Wirtschaftskreislauf? Diese spannenden Themen greift Oliver Zähner in einem kurzweiligen Fachinput für WAH-Lehrpersonen auf. Prägnant, verständlich und auf erfrischende Weise vermittelt er anspruchsvolle Wirtschaftsthemen anhand typischer Alltagssituationen aus dem Leben einer Familie.
Welche Auswirkungen hat der Einkaufstourismus auf unsere Volkswirtschaft? Wie beeinflussen fixe und variable Kosten das persönliche Budget? Was müssen Jugendliche beim Online-Shopping beachten? Und wie genau funktioniert der erweiterte Wirtschaftskreislauf? Diese spannenden Themen greift Oliver Zähner in einem kurzweiligen Fachinput für WAH-Lehrpersonen auf. Prägnant, verständlich und auf erfrischende Weise vermittelt er anspruchsvolle Wirtschaftsthemen anhand typischer Alltagssituationen aus dem Leben einer Familie. Weitere Informationen
Prim, Sek I: Digitale Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag7. Nov7:30 h - 7:50 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
Good-Practice-Filmpremière: Tagesschule Schwabgut: Zuhause für 150 Kinder aus allen Ecken der Welt 7. Nov7:45 h - 8:05 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Erziehungsdirektion des Kantons Bern - Pädagogischer DialogGood Practice - Filmpremière mit anschliessender Diskussion: In der Tagesschule Schwabgut leben Kinder aus aller Welt den gemeinsamen Alltag. Damit sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen ist das Angebot beinahe so heterogen wie die Menschen selbst. Die Tagesschule setzt auf Betreuung in Altersgruppen, klare Regeln und vielfältig eingerichtete Räume.
Good Practice - Filmpremière mit anschliessender Diskussion: In der Tagesschule Schwabgut leben Kinder aus aller Welt den gemeinsamen Alltag. Damit sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen ist das Angebot beinahe so heterogen wie die Menschen selbst. Die Tagesschule setzt auf Betreuung in Altersgruppen, klare Regeln und vielfältig eingerichtete Räume. Weitere Informationen  Kurzfilme
Die Angebote von Schulen ans Internet7. Nov8:00 h - 8:45 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Swisscom (Schweiz) AG, Stefan LiechtiDas Angebot, das Swisscom den Schweizer Schulen macht, geht längst viel weiter, als ein reiner Internet-Anschluss. Aber auch dieser entwickelt sich neben vielen neuen Services immer weiter. Erfahren Sie, was Sie von uns erwarten können.
Das Angebot, das Swisscom den Schweizer Schulen macht, geht längst viel weiter, als ein reiner Internet-Anschluss. Aber auch dieser entwickelt sich neben vielen neuen Services immer weiter. Erfahren Sie, was Sie von uns erwarten können. Präsentation
Ihre Prüfungen mit automatisierter Auswertung webbasiert umgesetzt7. Nov8:15 h - 8:35 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne PSI Services (Switzerland) AG, Julia van WijnkoopMit unserem Testsystem ATLAS® Cloud können Sie Ihre Prüfungen, Eintritts- oder auch Übungstests automatisieren. Dazu stehen Ihnen zahlreiche Fragetypen zur Verfügung: z.B. Multiple Choice, Lückentext, Zuordnung, Essay oder In-Application (Aufgabe z.B. direkt in Word oder Excel lösen). In Ihren Test können Sie Bilder, Videos und Audiosequenzen einbauen. Sie bestimmten sämtliche Parameter wie die Dauer, das Layout, die Navigationsmöglichkeiten und die Ergebnisanzeige. Wir beraten Sie gerne bei der Umstellung von Papier- zu Online-Prüfungen.
Mit unserem Testsystem ATLAS® Cloud können Sie Ihre Prüfungen, Eintritts- oder auch Übungstests automatisieren. Dazu stehen Ihnen zahlreiche Fragetypen zur Verfügung: z.B. Multiple Choice, Lückentext, Zuordnung, Essay oder In-Application (Aufgabe z.B. direkt in Word oder Excel lösen). In Ihren Test können Sie Bilder, Videos und Audiosequenzen einbauen. Sie bestimmten sämtliche Parameter wie die Dauer, das Layout, die Navigationsmöglichkeiten und die Ergebnisanzeige. Wir beraten Sie gerne bei der Umstellung von Papier- zu Online-Prüfungen.  Weitere Informationen  Präsentation
Prim, Sek I: Innovative Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag 7. Nov8:45 h - 9:05 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
Das Potential digitaler Medien kennenlernen - von «connected» bis «dis donc!» 7. Nov9:00 h - 9:20 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Lehrmittelverlag Zürich / Nicolas BrandenbergDie Digitalisierung ist im Schulzimmer angekommen. Der Lehrmittelverlag Zürich denkt «digital» bei der Entwicklung neuer Medien bereits in der Konzeptphase mit. Dreh- und Angelpunkt ist die Frage, in welcher Ausprägung ein digitales Lehrmittel am meisten Nutzen stiften kann. Nicolas Brandenberg, Leiter Digitale Medien, LMVZ, zeigt Ihnen in einer Tour d‘Horizon die ganze Palette digitaler Medien des Lehrmittelverlags Zürich: Materialsammlungen, Handbücher und umfassende digitale Angebote. Zusammengeführt wird das Angebot auf der Lizenzplattform «LMVZ digital». Hier können die Benutzerinnen und Benutzer jederzeit auf ihre digitalen Lehrmittel zugreifen. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort.
Die Digitalisierung ist im Schulzimmer angekommen. Der Lehrmittelverlag Zürich denkt «digital» bei der Entwicklung neuer Medien bereits in der Konzeptphase mit. Dreh- und Angelpunkt ist die Frage, in welcher Ausprägung ein digitales Lehrmittel am meisten Nutzen stiften kann. Nicolas Brandenberg, Leiter Digitale Medien, LMVZ, zeigt Ihnen in einer Tour d‘Horizon die ganze Palette digitaler Medien des Lehrmittelverlags Zürich: Materialsammlungen, Handbücher und umfassende digitale Angebote. Zusammengeführt wird das Angebot auf der Lizenzplattform «LMVZ digital». Hier können die Benutzerinnen und Benutzer jederzeit auf ihre digitalen Lehrmittel zugreifen. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort.
WAH - Wirtschaftswissen praxisnah erweitern: Fachinput mit Oliver Zähner7. Nov9:00 h - 10:00 h KongresszentrumKongress 6 MoneyFit / Oliver ZähnerWelche Auswirkungen hat der Einkaufstourismus auf unsere Volkswirtschaft? Wie beeinflussen fixe und variable Kosten das persönliche Budget? Was müssen Jugendliche beim Online-Shopping beachten? Und wie genau funktioniert der erweiterte Wirtschaftskreislauf? Diese spannenden Themen greift Oliver Zähner in einem kurzweiligen Fachinput für WAH-Lehrpersonen auf. Prägnant, verständlich und auf erfrischende Weise vermittelt er anspruchsvolle Wirtschaftsthemen anhand typischer Alltagssituationen aus dem Leben einer Familie.
Welche Auswirkungen hat der Einkaufstourismus auf unsere Volkswirtschaft? Wie beeinflussen fixe und variable Kosten das persönliche Budget? Was müssen Jugendliche beim Online-Shopping beachten? Und wie genau funktioniert der erweiterte Wirtschaftskreislauf? Diese spannenden Themen greift Oliver Zähner in einem kurzweiligen Fachinput für WAH-Lehrpersonen auf. Prägnant, verständlich und auf erfrischende Weise vermittelt er anspruchsvolle Wirtschaftsthemen anhand typischer Alltagssituationen aus dem Leben einer Familie. Weitere Informationen
«connected» im Einsatz - Unterrichtserfahrungen zum neuen Lehrmittel für Medien und Informatik7. Nov9:15 h - 9:35 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Lehrmittelverlag Zürich / Urs ZuberbühlerDas neue Lehrmittel für Medien und Informatik nimmt Phänomene, Gegenstände und Situationen des digitalen Zeitalters aus verschiedenen Perspektiven in den Blick. Im Zentrum stehen dabei die Alltagserfahrungen von Schülerinnen und Schüler mit Medien und digitalen Geräten. Wo immer möglich werden grundlegende Informatikkonzepte zunächst spielerisch und ohne Computer behandelt. Kinder und Jugendliche üben einen differenzierten Umgang mit digitalen Medien und reflektieren ihre eigene Rolle in der digitalen Welt. Im Referat zeigt Urs Zuberbühler, Autor und Primarlehrer, wie das Lehrmittel und seine handlungsorientierten Aufgaben im Unterricht eingesetzt werden können. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort.
Das neue Lehrmittel für Medien und Informatik nimmt Phänomene, Gegenstände und Situationen des digitalen Zeitalters aus verschiedenen Perspektiven in den Blick. Im Zentrum stehen dabei die Alltagserfahrungen von Schülerinnen und Schüler mit Medien und digitalen Geräten. Wo immer möglich werden grundlegende Informatikkonzepte zunächst spielerisch und ohne Computer behandelt. Kinder und Jugendliche üben einen differenzierten Umgang mit digitalen Medien und reflektieren ihre eigene Rolle in der digitalen Welt. Im Referat zeigt Urs Zuberbühler, Autor und Primarlehrer, wie das Lehrmittel und seine handlungsorientierten Aufgaben im Unterricht eingesetzt werden können. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort. Weitere Informationen
Forum Weiterbildung | Digitale Transformation - Ist die Schweiz fit für die Zukunft?7. Nov9:30 h - 11:00 h KongresszentrumKongress 2 Forum Weiterbildung / Prof. Dr. Rudolf MinschChancen und Risiken für das Bildungssystem: Studien überbieten sich in Schätzungen, wie viele Arbeitsplätze durch die Digitalisierung in Gefahr seien. Tatsache ist, dass wir nicht wissen, was die Zukunft bringt. Wie sollte sich die Politik und wie die Schule aber auf die unbekannte Zukunft einstellen? Und ist die Schweiz besonders betroffen? Referat und Diskussion. Anschliessend Begegnungsapéro.
Chancen und Risiken für das Bildungssystem: Studien überbieten sich in Schätzungen, wie viele Arbeitsplätze durch die Digitalisierung in Gefahr seien. Tatsache ist, dass wir nicht wissen, was die Zukunft bringt. Wie sollte sich die Politik und wie die Schule aber auf die unbekannte Zukunft einstellen? Und ist die Schweiz besonders betroffen? Referat und Diskussion. Anschliessend Begegnungsapéro. Weitere Informationen
Werbung und Propaganda in der Schule: Braucht es schärfere Regeln für das Bildungssponsoring?7. Nov11:45 h - 12:25 h Halle 3.2Stand Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne LCH/Beat W. Zemp, VSLCH/Bernard Gertsch, profilQ/Ursula HuberAn der letzten Schweizer Bildungsmesse 2016 in Bern hat der LCH zusammen mit Stiftungen, Unternehmen, Verbänden und Bildungsinstitutionen eine CHARTA zum Sponsoring im Bildungswesen lanciert. Nun ziehen die Initiant/innen mit einem Podium Bilanz. Gemeinsam mit Unterzeichnenden der Charta präsentieren sie gute, aber auch schlechte Beispiele von Sponsoring-Projekten an Schulen und stellen mögliche Kriterien zur Diskussion, die mithelfen sollen zu beurteilen, ob die Charta eingehalten wird oder nicht.
An der letzten Schweizer Bildungsmesse 2016 in Bern hat der LCH zusammen mit Stiftungen, Unternehmen, Verbänden und Bildungsinstitutionen eine CHARTA zum Sponsoring im Bildungswesen lanciert. Nun ziehen die Initiant/innen mit einem Podium Bilanz. Gemeinsam mit Unterzeichnenden der Charta präsentieren sie gute, aber auch schlechte Beispiele von Sponsoring-Projekten an Schulen und stellen mögliche Kriterien zur Diskussion, die mithelfen sollen zu beurteilen, ob die Charta eingehalten wird oder nicht. Weitere Informationen
Augmented Reality7. Nov11:45 h - 12:25 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne André Marty, Schule Leukerbad, & Dr. Edmund Steiner, PH WallisLernumgebungen mit angereicherter oder erweiterter Realität können im Unterricht vielseitig genutzt werden. Ziel der Präsentation ist es, die Einsatzmöglichkeiten der AR-Technik im Unterricht anhand umgesetzter Beispiele aufzuzeigen.
Lernumgebungen mit angereicherter oder erweiterter Realität können im Unterricht vielseitig genutzt werden. Ziel der Präsentation ist es, die Einsatzmöglichkeiten der AR-Technik im Unterricht anhand umgesetzter Beispiele aufzuzeigen. Präsentation
Computational Thinking7. Nov11:45 h - 13:30 h Halle 2.1 Sponsored by Hürlimann Informatik AGComputational Thinking verbindet mathematisch analytisches Denken mit Naturwissenschaften (MINT Fächern), der reinen Informatik, Bereichen aus ICT und sogar Anforderungen in den Sprachwissenschaften und beim Spracherwerb. Teilnehmer programmieren ein kleines Spiel. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Dieser hands-on Workshop für Lehrerinnen und Lehrer von 10 - 15-jährigen SchülerInnen zeigt wie die informatischen Bildungskonzepte des LP 21 an den PH FHNWS unterrichtet werden und schliesst im praktischen Teil die Benutzung von Computational Thinking Tools ein.
Computational Thinking verbindet mathematisch analytisches Denken mit Naturwissenschaften (MINT Fächern), der reinen Informatik, Bereichen aus ICT und sogar Anforderungen in den Sprachwissenschaften und beim Spracherwerb. Teilnehmer programmieren ein kleines Spiel. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Dieser hands-on Workshop für Lehrerinnen und Lehrer von 10 - 15-jährigen SchülerInnen zeigt wie die informatischen Bildungskonzepte des LP 21 an den PH FHNWS unterrichtet werden und schliesst im praktischen Teil die Benutzung von Computational Thinking Tools ein.  Anmeldung
Say hello to Rosie - a robot that introduces robotics and programming through adventurous puzzles and active play with AR.7. Nov11:45 h - 12:05 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Rosie RealityRosie is a science discovery app for ages 8 and up. It is a fun new way to learn science at school and at home. Rosie is a curious robot from a distant galaxy that has crash landed on our planet. Children teach Rosie about the magic of science on earth. With Rosie, children follow robot stories, do experiments and share science discoveries. Rosie’s goal is to spark a lifelong passion for science and is being developed in collaboration with ETHZ, EPFL, Zurich University of the Arts and Technorama.
Rosie is a science discovery app for ages 8 and up. It is a fun new way to learn science at school and at home. Rosie is a curious robot from a distant galaxy that has crash landed on our planet. Children teach Rosie about the magic of science on earth. With Rosie, children follow robot stories, do experiments and share science discoveries. Rosie’s goal is to spark a lifelong passion for science and is being developed in collaboration with ETHZ, EPFL, Zurich University of the Arts and Technorama.  Weitere Informationen  Präsentation
Forum Mittelschule | Basale fachliche Kompetenzen: Bedeutung - Stand der Umsetzung - Herausforderungen 7. Nov12:00 h - 15:30 h KongresszentrumKongress 2 hep verlag / Prof. Dr. Franz Eberle u.a.Am Forum Mittelschulen setzen wir uns mit der Bedeutung, dem Stand der Umsetzung und den Herausforderungen und Chancen der basalen fachlichen Kompetenzen für die allgemeine Studierfähigkeit auseinander. Es geht um die Glaubwürdigkeit der gymnasialen Ausbildung und um die Sicherstellung des allgemeinen Hochschulzugangs. Die Teilnahme am Forum Mittelschule ist kostenlos und beinhaltet einen freien Eintritt zur Messe.
Am Forum Mittelschulen setzen wir uns mit der Bedeutung, dem Stand der Umsetzung und den Herausforderungen und Chancen der basalen fachlichen Kompetenzen für die allgemeine Studierfähigkeit auseinander. Es geht um die Glaubwürdigkeit der gymnasialen Ausbildung und um die Sicherstellung des allgemeinen Hochschulzugangs. Die Teilnahme am Forum Mittelschule ist kostenlos und beinhaltet einen freien Eintritt zur Messe. Weitere Informationen
Bionics4Education - Lernen von der Natur7. Nov12:00 h - 12:30 h KongresszentrumKongress 6 Festo Didactic SE / Reinhard PittschellisBionik ist ein interdisziplinärer Ansatz, um neue Technologien zu entwickeln, indem man von der Natur lernt. Festo ist einer der Pioniere auf diesem Gebiet. In enger Zusammenarbeit hat das Bionik Learning Network von Festo und Festo Didactic das sogenannte Bionics Kit entwickelt, das es jungen Lernen erlaubt, die faszinierende Welt der Bionik kennenzulernen und ihre eigenen, bionisch inspirierten Roboter zu bauen. Das Bionics Kit wurde in diesem Jahr auch mit dem World Didac Award ausgezeichnet.
Bionik ist ein interdisziplinärer Ansatz, um neue Technologien zu entwickeln, indem man von der Natur lernt. Festo ist einer der Pioniere auf diesem Gebiet. In enger Zusammenarbeit hat das Bionik Learning Network von Festo und Festo Didactic das sogenannte Bionics Kit entwickelt, das es jungen Lernen erlaubt, die faszinierende Welt der Bionik kennenzulernen und ihre eigenen, bionisch inspirierten Roboter zu bauen. Das Bionics Kit wurde in diesem Jahr auch mit dem World Didac Award ausgezeichnet.
Erlebnis Natur und Technik für die Sekundarstufe I7. Nov12:30 h - 12:50 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Westermann Schulverlag Schweiz AGDie neue Lehrmittelreihe ERLEBNIS Natur und Technik bietet Ihnen die ideale Grundlage für einen kompetenzorientierten und binnendifferenzierenden naturwissenschaftlichen Unterricht auf der Sekundarstufe I.
Die neue Lehrmittelreihe ERLEBNIS Natur und Technik bietet Ihnen die ideale Grundlage für einen kompetenzorientierten und binnendifferenzierenden naturwissenschaftlichen Unterricht auf der Sekundarstufe I. Weitere Informationen  Präsentation
Unterrichten mit interaktiver Tafel und Tablets7. Nov13:00 h - 13:20 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Embru / Lenhard BonnaNeue interaktive Displays in Kombination mit mobilen Endgeräten ermöglichen einen abwechslungsreichen und motivieren Unterricht mit digitalen Werkzeugen. In dem Vortrag stellen wir Ihnen die Möglichkeiten eines innovativen, digitalen Klassenraums mit unterschiedlichen Aufgabenformaten vor. Fächer und stufenübergreifende, praxisbezogene Beispiele bieten Ihnen dabei einen Einblick, wie Lehrer und Schüler eine interaktive Tafel, Smartphones und Tablets im Unterricht nutzen.
Neue interaktive Displays in Kombination mit mobilen Endgeräten ermöglichen einen abwechslungsreichen und motivieren Unterricht mit digitalen Werkzeugen. In dem Vortrag stellen wir Ihnen die Möglichkeiten eines innovativen, digitalen Klassenraums mit unterschiedlichen Aufgabenformaten vor. Fächer und stufenübergreifende, praxisbezogene Beispiele bieten Ihnen dabei einen Einblick, wie Lehrer und Schüler eine interaktive Tafel, Smartphones und Tablets im Unterricht nutzen.
Programmieren für die Zukunft - Ein Programm zur Unterstützung des Lehrplan 217. Nov13:00 h - 13:20 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Claudia Balocco, Education Programs Manager, Microsoft SchweizZweifellos schreitet die Digitalisierung unserer Gesellschaft mit grossen Schritten voran und Programmcodes durchziehen und prägen inzwischen fast alle Bereiche unseres Lebens. Kinder wachsen in dieser Welt auf und kommen bereits in frühen Jahren mit neuen Technologien und einer Vielzahl an Medien in Berührung. Wer diese Welt auch in Zukunft verantwortungsvoll und aktiv mitgestalten will, braucht ein Verständnis von diesen Zusammenhängen und Hintergründen. Mit den deutschsprachigen Unterrichtseinheiten der Initiative "Programmieren für die Zukunft" von Microsoft bieten wir Lehrkräften Materialien mit spielerischem Zugang zur Programmierumgebung der Microcontroller Calliope mini und dem micro:bit sowie zum Programmieren mit LOGO und Minecraft. In diesem Referat erhalten Sie einen Überblick über die kostenlosen Angebote für Primar- und Oberstufe.
Zweifellos schreitet die Digitalisierung unserer Gesellschaft mit grossen Schritten voran und Programmcodes durchziehen und prägen inzwischen fast alle Bereiche unseres Lebens. Kinder wachsen in dieser Welt auf und kommen bereits in frühen Jahren mit neuen Technologien und einer Vielzahl an Medien in Berührung. Wer diese Welt auch in Zukunft verantwortungsvoll und aktiv mitgestalten will, braucht ein Verständnis von diesen Zusammenhängen und Hintergründen. Mit den deutschsprachigen Unterrichtseinheiten der Initiative "Programmieren für die Zukunft" von Microsoft bieten wir Lehrkräften Materialien mit spielerischem Zugang zur Programmierumgebung der Microcontroller Calliope mini und dem micro:bit sowie zum Programmieren mit LOGO und Minecraft. In diesem Referat erhalten Sie einen Überblick über die kostenlosen Angebote für Primar- und Oberstufe. Weitere Informationen  Präsentation
Auf die richtige Mischung kommt es an!7. Nov13:30 h - 13:50 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne kibesuisse / Manuela SiegenthalerDer Verband Kinderbetreuung Schweiz versteht sich als Kompetenzzentrum für die institutionelle Kinderbetreuung. Unter anderem setzt er sich für eine qualitativ hochstehende Aus- und Weiterbildung des pädagogischen Fachpersonals ein. Die Zusammenstellung der Teams und ihre Kenntnisse im Bereich Bildung, Betreuung und Erziehung sind Grundlagen ihrer Arbeit. Kibesuisse stellt seine Empfehlungen zur Qualifikation des Fachpersonals vor und geht auf eine optimale Teamkonstellation ein.
Der Verband Kinderbetreuung Schweiz versteht sich als Kompetenzzentrum für die institutionelle Kinderbetreuung. Unter anderem setzt er sich für eine qualitativ hochstehende Aus- und Weiterbildung des pädagogischen Fachpersonals ein. Die Zusammenstellung der Teams und ihre Kenntnisse im Bereich Bildung, Betreuung und Erziehung sind Grundlagen ihrer Arbeit. Kibesuisse stellt seine Empfehlungen zur Qualifikation des Fachpersonals vor und geht auf eine optimale Teamkonstellation ein. Weitere Informationen  Präsentation
Prim, Sek I: Innovative Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag 7. Nov13:30 h - 13:50 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
The clear path to student success.7. Nov13:30 h - 13:50 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne ClasstimeClasstime is a solution for classrooms that complements in-class teaching with immediate feedback on students’ level of understanding. Classtime has proven to be a very valuable tool for teachers and students in the modern classroom.
Classtime is a solution for classrooms that complements in-class teaching with immediate feedback on students’ level of understanding. Classtime has proven to be a very valuable tool for teachers and students in the modern classroom. Weitere Informationen  Präsentation
Digitaler Klassenraum in der Mikroskopie7. Nov14:00 h - 14:20 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Carl Zeiss AG / Holger Laschinger
 Präsentation
Prim, Sek I: Digitale Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag7. Nov14:00 h - 14:20 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
Bildungsmedien aktuell: Lehrmittelreihe «Technik und Design»7. Nov14:30 h - 16:00 h KongresszentrumKongress 6 PH Bern / hep verlag / Thomas StuberEin Workshop mit Thomas Stuber zum neuen Lehrmittel «Technik und Design» für innovativen Unterricht im Textilen und Technischen Gestalten.
Ein Workshop mit Thomas Stuber zum neuen Lehrmittel «Technik und Design» für innovativen Unterricht im Textilen und Technischen Gestalten. Weitere Informationen
MATHWELT: Altersdurchmischtes Lernen im Mathematikunterricht8. Nov7:15 h - 7:35 h Halle 3.2Stand Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Schulverlag plus / Kurt Hess, AutorDas neu erschienene Lehrmittel «MATHWELT 1» richtet sich an den heterogenen Unterricht mit altersdurchmischten Klassen im 1. Zyklus. Das Kurzreferat beleuchtet verschiedene Lernsettings und belegt diese mit Beispielen. Beim gemeinsamen und individuell angepassten Lernen stehen der dialogische Austausch und individuelle Fortschritte im Zentrum.
Das neu erschienene Lehrmittel «MATHWELT 1» richtet sich an den heterogenen Unterricht mit altersdurchmischten Klassen im 1. Zyklus. Das Kurzreferat beleuchtet verschiedene Lernsettings und belegt diese mit Beispielen. Beim gemeinsamen und individuell angepassten Lernen stehen der dialogische Austausch und individuelle Fortschritte im Zentrum. Präsentation
Minetest @ School8. Nov7:15 h - 7:55 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Maria Vogt & Matthias Göpfert, Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern.Mit Minetest reichhaltige Aufgaben für den fächerübergreifenden Unterricht generieren. Minetest ist ein Open Source Sandboxgame, vergleichbar mit Minecraft.
Mit Minetest reichhaltige Aufgaben für den fächerübergreifenden Unterricht generieren. Minetest ist ein Open Source Sandboxgame, vergleichbar mit Minecraft.
A space for everything.8. Nov7:15 h - 7:35 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne GraaspGraasp is knowledge sharing without borders. Have you ever been in the situation when you’re working in a group, where everything starts fine, but then mail starts to pile up, platforms multiply, and in the end, no one finds anything anymore? With this in mind, we designed Graasp, where you create a space, add collaborators, share files and links in one place, and discuss with each other. Graasp is not only used in the educational context but also in humanitarian organizations such as Médecins Sans Frontières to help manage knowledge on the field.
Graasp is knowledge sharing without borders. Have you ever been in the situation when you’re working in a group, where everything starts fine, but then mail starts to pile up, platforms multiply, and in the end, no one finds anything anymore? With this in mind, we designed Graasp, where you create a space, add collaborators, share files and links in one place, and discuss with each other. Graasp is not only used in the educational context but also in humanitarian organizations such as Médecins Sans Frontières to help manage knowledge on the field. Weitere Informationen  Präsentation
Microsoft Best Practice Day8. Nov7:30 h - 8:15 h KongresszentrumKongress 2 Microsoft Schweiz, Marc Weder und Andri Puorger. Collaboration NEXT GmbHIntro, Beispiel einer innovativen Kundenlösung und Überblick zum Best Practice Day
Intro, Beispiel einer innovativen Kundenlösung und Überblick zum Best Practice Day
Educational robots for the classroom and beyond.8. Nov7:35 h - 7:55 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne MobsyaMobsya is a non-profit association whose goal is to promote science and technology respectfully towards the human being and his environment. Mobsya takes care of the Thymio educational robots production and manages some things that turn around these little robots.
Mobsya is a non-profit association whose goal is to promote science and technology respectfully towards the human being and his environment. Mobsya takes care of the Thymio educational robots production and manages some things that turn around these little robots. Weitere Informationen  Präsentation
Good-Practice-Filmpremière: Fly mit Rückenwind - Synergien zwischen Klassen nutzen 8. Nov7:45 h - 8:25 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Erziehungsdirektion des Kantons Bern - Pädagogischer DialogGood Practice - Filmpremière mit anschliessender Diskussion: Die Schulen Biel Madretsch zeigen eindrücklich, wie innerhalb der Schuleinheit, losgelöst von der Peergroup, ein Übungsfeld für überfachliche Kompetenzen aufgebaut werden kann. Ist eine Oberstufenschülerin oder ein Oberstufenschüler von der Kooperation mit jüngeren Kindern „abhängig“, ist oft plötzlich offensichtlich, wie wichtig es ist, grundlegende soziale Umgangsformen einzuhalten. Umgekehrt profitieren auch die Jüngeren von der zusätzlichen Bezugsperson und deren Beiträgen.
Good Practice - Filmpremière mit anschliessender Diskussion: Die Schulen Biel Madretsch zeigen eindrücklich, wie innerhalb der Schuleinheit, losgelöst von der Peergroup, ein Übungsfeld für überfachliche Kompetenzen aufgebaut werden kann. Ist eine Oberstufenschülerin oder ein Oberstufenschüler von der Kooperation mit jüngeren Kindern „abhängig“, ist oft plötzlich offensichtlich, wie wichtig es ist, grundlegende soziale Umgangsformen einzuhalten. Umgekehrt profitieren auch die Jüngeren von der zusätzlichen Bezugsperson und deren Beiträgen. Weitere Informationen  Kurzfilme
3D Druck und Robotik - Kurse für MS1 und OS8. Nov8:00 h - 8:45 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Swisscom AG, Giorgio MacalusoStichworte wie: Computational Thinking, Coding und Programmieren klingen schön, aber was sollen Sie als Lehrperson damit anfangen? Wir helfen Ihnen, indem wir diese Konzepte anhand von 3-D Druck und Roboter-Programmierung verständlich machen. Nicht nur für Ihre Schüler, sondern auch für Sie!
Stichworte wie: Computational Thinking, Coding und Programmieren klingen schön, aber was sollen Sie als Lehrperson damit anfangen? Wir helfen Ihnen, indem wir diese Konzepte anhand von 3-D Druck und Roboter-Programmierung verständlich machen. Nicht nur für Ihre Schüler, sondern auch für Sie!
WAH unterrichten mit «Das WAH-Buch» für den 3. Zyklus8. Nov8:15 h - 9:15 h KongresszentrumKongress 6 Schulverlag plus / Christian Graf, Projektleiter WAH Schulverlag plusIm Frühjahr 2019 erscheint das interkantonale Lehrmittel «Das WAH-Buch» für den 3. Zyklus. Im Workshop erhalten Sie Einblick in die didaktischen Grundlagen, lernen die einzelnen Lehrmittelteile kennen und diskutieren die Herausforderungen des WAH-Unterrichtes.
Im Frühjahr 2019 erscheint das interkantonale Lehrmittel «Das WAH-Buch» für den 3. Zyklus. Im Workshop erhalten Sie Einblick in die didaktischen Grundlagen, lernen die einzelnen Lehrmittelteile kennen und diskutieren die Herausforderungen des WAH-Unterrichtes. Weitere Informationen
«Werkweiser 1» - was entsteht da Neues? 8. Nov8:15 h - 9:15 h KongresszentrumKongress 8 Schulverlag plus / Karolin Weber, Projektleiterin Gestalten Schulverlag plusDie bewährte «Werkweiser»-Reihe steht für innovatives, gelingendes Technisches und Textiles Gestalten. Und nun wird alles neu: weiterentwickelte didaktische Konzepte, neue Impulse und Ideen, präzise Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Praxis und farbige, grosszügige Bilder. Wir zeigen Ihnen, wie mit dem «Werkweiser 21» lehrplankonformer, spannender und motivierender Unterricht gelingt. Mit einer Kostprobe aus dem 1. Zyklus erhalten sie einen aktiven gestalterischen Einblick.
Die bewährte «Werkweiser»-Reihe steht für innovatives, gelingendes Technisches und Textiles Gestalten. Und nun wird alles neu: weiterentwickelte didaktische Konzepte, neue Impulse und Ideen, präzise Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Praxis und farbige, grosszügige Bilder. Wir zeigen Ihnen, wie mit dem «Werkweiser 21» lehrplankonformer, spannender und motivierender Unterricht gelingt. Mit einer Kostprobe aus dem 1. Zyklus erhalten sie einen aktiven gestalterischen Einblick. Weitere Informationen
Microsoft Education - Partner Erfolgsstory 1.18. Nov8:15 h - 8:30 h KongresszentrumKongress 2 Netree AGEinführung von Office 365 als Kollaborationsplattform für eine standortunabhängige und flexible Zusammenarbeit
Einführung von Office 365 als Kollaborationsplattform für eine standortunabhängige und flexible Zusammenarbeit
Microsoft Education - Partner Erfolgsstory 1.28. Nov8:15 h - 8:30 h KongresszentrumKongress 7 InfoMentor AGLerneinheiten mit Lehrpersonen einfach teilen dank InfoMentor & Teams
Lerneinheiten mit Lehrpersonen einfach teilen dank InfoMentor & Teams
Prim, Sek I: Innovative Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag 8. Nov8:30 h - 8:50 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
Microsoft Education - Partner Erfolgsstory 2.18. Nov8:35 h - 8:55 h KongresszentrumKongress 2 PMI AGDie Verbindung vom Schulinformationssystem Scolaris (SIS) mit Office 365
Die Verbindung vom Schulinformationssystem Scolaris (SIS) mit Office 365
Microsoft Education - Partner Erfolgsstory 2.28. Nov8:35 h - 8:55 h KongresszentrumKongress 7 Scheuss & Partner AGStandardisierung und Zentralisierung aller IT Systeme und Prozesse durch den Einsatz innovativer Cloud Lösungen
Standardisierung und Zentralisierung aller IT Systeme und Prozesse durch den Einsatz innovativer Cloud Lösungen Präsentation
«Weltsicht» und «Schweizer Weltatlas» digital - Ergänzung und Mehrwert für den Unterricht8. Nov9:00 h - 9:20 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Lehrmittelverlag Zürich / Pascal TschudiDas komplett neu entwickelte Lehrmittel «Weltsicht» führt Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I sicher in das Fach Geografie ein. Aktuell und zeitgemäss behandelt es die relevanten Themenbereiche, führt in Methodik ein und erschliesst beides mit vielfältigen kooperativen Aufga-benformaten - sowohl print wie digital. Im Referat zeigt Mitautor Pascal Tschudi beispielhaft auf, was das um-fangreiche digitale Zusatzmaterial von «Weltsicht» bietet und wie es in Kombination mit dem Online-Angebot zum «Schweizer Weltatlas» im Unterricht genutzt werden kann. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messe-stand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veran-staltungsort.
Das komplett neu entwickelte Lehrmittel «Weltsicht» führt Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I sicher in das Fach Geografie ein. Aktuell und zeitgemäss behandelt es die relevanten Themenbereiche, führt in Methodik ein und erschliesst beides mit vielfältigen kooperativen Aufga-benformaten - sowohl print wie digital. Im Referat zeigt Mitautor Pascal Tschudi beispielhaft auf, was das um-fangreiche digitale Zusatzmaterial von «Weltsicht» bietet und wie es in Kombination mit dem Online-Angebot zum «Schweizer Weltatlas» im Unterricht genutzt werden kann. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messe-stand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veran-staltungsort. Weitere Informationen  Weltatlas
Digitaler Klassenraum in der Mikroskopie8. Nov9:00 h - 9:20 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Carl Zeiss AG / Holger Laschinger
 Präsentation
Microsoft Education - Partner Erfolgsstory 3.08. Nov9:00 h - 9:15 h KongresszentrumKongress 2 Advellence Solutions AGLehrerportal - digitales Klassenbuch. Lehrpersonen managen Absenzen, Noten, Beurteilungen, Klassenplanung etc. online - von zuhause aus, unterwegs oder direkt im Klassenzimmer
Lehrerportal - digitales Klassenbuch. Lehrpersonen managen Absenzen, Noten, Beurteilungen, Klassenplanung etc. online - von zuhause aus, unterwegs oder direkt im Klassenzimmer
Deutschschweizer Basisschrift - ein Gesamtkonzept für die Vorschulklasse bis zum Abschluss der Primarschule8. Nov9:15 h - 9:35 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Westermann Schulverlag Schweiz AGDas Konzept der Basisschriftenreihe basiert auf neuesten Erkenntnissen der Schreiberwerbsforschung und baut systematisch die Schritte zu einer flüssigen Handschrift auf. Dr. Bruno Mock weist den Weg von den Grundbewegungen in der Kindergartenstufe und die Weiterentwicklung der Handschrift zur eigenen Gestaltung und zu Kommunikationsmitteln.
Das Konzept der Basisschriftenreihe basiert auf neuesten Erkenntnissen der Schreiberwerbsforschung und baut systematisch die Schritte zu einer flüssigen Handschrift auf. Dr. Bruno Mock weist den Weg von den Grundbewegungen in der Kindergartenstufe und die Weiterentwicklung der Handschrift zur eigenen Gestaltung und zu Kommunikationsmitteln. Weitere Informationen  Präsentation
Forum Weiterbildung | Digitale Transformation - Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche8. Nov9:30 h - 11:00 h KongresszentrumKongress 2 Forum Weiterbildung / Philippe WampflerGeneration Social Media: Die Kommunikation von Kindern und Jugendlichen ist von digitalen Medien stark geprägt. Normen entwickeln und verändern sich sehr schnell - und oft abseits von der Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Was hat das für Konsequenzen? Referat, Filmausschnitt "Ein schöner Tag", Podiumsdiskussion. Anschliessend Begegnungsapéro.
Generation Social Media: Die Kommunikation von Kindern und Jugendlichen ist von digitalen Medien stark geprägt. Normen entwickeln und verändern sich sehr schnell - und oft abseits von der Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Was hat das für Konsequenzen? Referat, Filmausschnitt "Ein schöner Tag", Podiumsdiskussion. Anschliessend Begegnungsapéro. Weitere Informationen
Überarbeitung von «Mille feuilles 5/6» 8. Nov9:30 h - 10:30 h KongresszentrumKongress 6 Schulverlag plus / Michelle Harnisch, Projektleiterin Sprachen Schulverlag plusAn diesem Workshop erhalten Sie Informationen zur Überarbeitung von «Mille feuilles 5/6». Das Überarbeitungskonzept wird erläutert und es werden Ihnen Einblicke in die Umsetzung gewährt. Sie erfahren, welche Schwerpunkte gesetzt werden, wie Rückmeldungen umgesetzt werden und wer am Prozess beteiligt ist. Ein Zeitfenster ermöglicht es Ihnen, Ihre Fragen zu stellen. Ziel des Workshops ist es, dass Sie wissen, was Sie in der weiterentwickelten Ausgabe erwartet.
An diesem Workshop erhalten Sie Informationen zur Überarbeitung von «Mille feuilles 5/6». Das Überarbeitungskonzept wird erläutert und es werden Ihnen Einblicke in die Umsetzung gewährt. Sie erfahren, welche Schwerpunkte gesetzt werden, wie Rückmeldungen umgesetzt werden und wer am Prozess beteiligt ist. Ein Zeitfenster ermöglicht es Ihnen, Ihre Fragen zu stellen. Ziel des Workshops ist es, dass Sie wissen, was Sie in der weiterentwickelten Ausgabe erwartet. Weitere Informationen
Produkte der Schülerinnen und Schüler im Mathematikunterricht 8. Nov9:30 h - 10:30 h KongresszentrumKongress 8 Schulverlag plus / Werner Jundt, AutorProdukte entstehen, wenn sich Schülerinnen und Schüler mit reichhaltigen Aufgaben auseinandersetzen. Nach Lehrplan 21 sind reichhaltige Aufgaben ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts und sollen auch in die Beurteilung einfliessen. Im Atelier erfahren Sie, wie Sie Produkte inszenieren und begleiten können. Dabei lernen Sie eine Möglichkeit kennen, Ihre Beurteilung kriteriengestützt zu erweitern. Das Atelier richtete sich an Lehrpersonen der Mittel- und Oberstufe.
Produkte entstehen, wenn sich Schülerinnen und Schüler mit reichhaltigen Aufgaben auseinandersetzen. Nach Lehrplan 21 sind reichhaltige Aufgaben ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts und sollen auch in die Beurteilung einfliessen. Im Atelier erfahren Sie, wie Sie Produkte inszenieren und begleiten können. Dabei lernen Sie eine Möglichkeit kennen, Ihre Beurteilung kriteriengestützt zu erweitern. Das Atelier richtete sich an Lehrpersonen der Mittel- und Oberstufe. Weitere Informationen
Prim, Sek I: Digitale Experimente in der Naturwissenschaft im Schulalltag8. Nov9:30 h - 9:50 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Pro-Lehrsysteme AG
 Präsentation
Wie gelingt kompetenz- und handlungsorientiertes Unterrichten mit «NaTech 7 - 9»?8. Nov9:45 h - 10:05 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Lehrmittelverlag Zürich / Prof. Dr. Susanne MetzgerDas neue Lehrmittel für den «Natur und Technik»-Unterricht auf der Sekundarstufe I vermittelt Verständnis für naturwissenschaftliche Konzepte und weckt die Begeisterung für Naturwissenschaften. Die Schülerinnen und Schüler bauen physikalische, chemische, biologische und allgemein naturwissenschaftlich-technische Kompetenzen auf. Dank niveau-differenzierten Aufträgen und Experimentieranleitungen gewinnen die Jugendlichen eigene Erkenntnisse und vertiefen vorhandenes Wissen. Prof. Dr. Susanne Metzger, Projektleiterin Inhalt von «NaTech 7-9», zeigt Ihnen in ihrem Referat, wie Sie mit «NaTech 7-9» einen kompetenz- und handlungsorientierten Unterricht gestalten können. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort.
Das neue Lehrmittel für den «Natur und Technik»-Unterricht auf der Sekundarstufe I vermittelt Verständnis für naturwissenschaftliche Konzepte und weckt die Begeisterung für Naturwissenschaften. Die Schülerinnen und Schüler bauen physikalische, chemische, biologische und allgemein naturwissenschaftlich-technische Kompetenzen auf. Dank niveau-differenzierten Aufträgen und Experimentieranleitungen gewinnen die Jugendlichen eigene Erkenntnisse und vertiefen vorhandenes Wissen. Prof. Dr. Susanne Metzger, Projektleiterin Inhalt von «NaTech 7-9», zeigt Ihnen in ihrem Referat, wie Sie mit «NaTech 7-9» einen kompetenz- und handlungsorientierten Unterricht gestalten können. Öffentliches Referat, keine Voranmeldung nötig. Sie dürfen sich gerne bis spätestens 20 Minuten vor Beginn eines Referates bei uns am Messestand (Halle 3.2/ C24) einfinden und wir begleiten Sie dann zum Veranstaltungsort. Weitere Informationen
Accelerate your learning with the right tutor.8. Nov10:00 h - 10:20 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne ProovAt Proov, we believe with the right guidance everyone can be great at what they want to achieve. Proov is a mobile app for students and parents to find and meet the right tutor on-demand or in-advance for 1-on-1 face to face sessions. We offer official university courses to make sure students find someone who took the same class and/or has the specific knowledge in that area. This way, students get the right information they need to succeed. We also help tutors with scheduling, communication, and secure payments.
At Proov, we believe with the right guidance everyone can be great at what they want to achieve. Proov is a mobile app for students and parents to find and meet the right tutor on-demand or in-advance for 1-on-1 face to face sessions. We offer official university courses to make sure students find someone who took the same class and/or has the specific knowledge in that area. This way, students get the right information they need to succeed. We also help tutors with scheduling, communication, and secure payments. Weitere Informationen  Präsentation
Kopieren, scannen, teilen: Korrekter Umgang mit urheberrechtlich geschützten Medien (Texte, Filme und Musik) im Unterricht.8. Nov10:15 h - 10:35 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne SBVV (c/o hep verlag) / Philip KüblerLehrpersonen haben im Urheberrecht eine privilegierte Stellung. Aber auch Schulen dürfen nicht alles. Wo liegen die Grenzen und Stolpersteine? Was müssen sich Lehrmittelverlage, Autorinnen und Künstler nicht gefallen lassen? Und wie ist der Einzug von Vergütungen und die Verteilung an die Rechteinhaber in der Schweiz organisiert? Der Medien- und Urheberrechtsexperte und ProLitteris-Direktor Philip Kübler orientiert über die wichtigsten Grundsätze und steht für Auskünfte und Tipps zur Verfügung.
Lehrpersonen haben im Urheberrecht eine privilegierte Stellung. Aber auch Schulen dürfen nicht alles. Wo liegen die Grenzen und Stolpersteine? Was müssen sich Lehrmittelverlage, Autorinnen und Künstler nicht gefallen lassen? Und wie ist der Einzug von Vergütungen und die Verteilung an die Rechteinhaber in der Schweiz organisiert? Der Medien- und Urheberrechtsexperte und ProLitteris-Direktor Philip Kübler orientiert über die wichtigsten Grundsätze und steht für Auskünfte und Tipps zur Verfügung. Weitere Informationen  Präsentation
AR you Game?8. Nov10:30 h - 10:50 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Adventures-LabAdventures-Lab develop products and services using augmented reality and gamification. It’s educational brand, Adventures-Mat, engage curious children from 6 to 12 to discover and learn in and outside of school on science topics.
Adventures-Lab develop products and services using augmented reality and gamification. It’s educational brand, Adventures-Mat, engage curious children from 6 to 12 to discover and learn in and outside of school on science topics. Weitere Informationen  Präsentation
Wirtschaft entdecken - Simulation für den WAH-Unterricht 8. Nov10:45 h - 11:45 h KongresszentrumKongress 8 Schulverlag plus / Markus Steiner, Kursleiter «Wirtschaft entdecken»Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen, gerade auch im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung, ist eine neue Anforderung, die der Lehrplan 21 für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I definiert. Die Lernumgebung «Wirtschaft entdecken» will Lehrpersonen unterstützen, mittels einer Simulation eines Sägereibetriebs die Kompetenzbereiche WAH.1 und WAH.2 in Unterricht zu bearbeiten. Im Workshop werden «Wirtschaft entdecken» und Erfahrungen aus dem Unterricht vorgestellt.
Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen, gerade auch im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung, ist eine neue Anforderung, die der Lehrplan 21 für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I definiert. Die Lernumgebung «Wirtschaft entdecken» will Lehrpersonen unterstützen, mittels einer Simulation eines Sägereibetriebs die Kompetenzbereiche WAH.1 und WAH.2 in Unterricht zu bearbeiten. Im Workshop werden «Wirtschaft entdecken» und Erfahrungen aus dem Unterricht vorgestellt. Weitere Informationen
Forum «4 bis 8»8. Nov11:00 h - 11:20 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Schulverlag plus / Karolin Weber, Päsidentin Redaktionskommission «4 bis 8»«4 bis 8» steht für vielfältige und aktuelle Themen rund um den 1. Zyklus. Gerne zeigen wir Ihnen was Sie von uns und unseren Produkten erwarten dürfen. Wir öffnen die Fachzeitschrift für Sie und entführen Sie zudem mit dem E-Paper ins digitale Zusatzangebot von «4 bis 8». Ein Blick in die Sonderausgabe «Entwicklungsorientierte Zugänge» rückt den LP 21 in den Fokus. Unser jüngstes Kind ist das Dossier «WENN ES REGNET», wir machen Sie gerne miteinander bekannt!
«4 bis 8» steht für vielfältige und aktuelle Themen rund um den 1. Zyklus. Gerne zeigen wir Ihnen was Sie von uns und unseren Produkten erwarten dürfen. Wir öffnen die Fachzeitschrift für Sie und entführen Sie zudem mit dem E-Paper ins digitale Zusatzangebot von «4 bis 8». Ein Blick in die Sonderausgabe «Entwicklungsorientierte Zugänge» rückt den LP 21 in den Fokus. Unser jüngstes Kind ist das Dossier «WENN ES REGNET», wir machen Sie gerne miteinander bekannt!
Education digitale: Quelles sont les Initiatives de digitalisation dans l'environnement scolaire privé et comment l'éducation en générale peut-elle s'en inspirer?8. Nov11:00 h - 11:45 h Halle 2.2Stand G200 - Digital Swisscom Bühne Swisscom (Schweiz) AG, Julien Rovira, Responsable IT et Innovation; maitre d'éducation à l'école internationale de Lausanne - ISLJouissant d'une plus grande liberté d'innovation mais aussi d'autres contraintes, quelles initiatives les écoles privées entreprennent-elles pour relever leurs défis plus ou moins spécifiques?
Jouissant d'une plus grande liberté d'innovation mais aussi d'autres contraintes, quelles initiatives les écoles privées entreprennent-elles pour relever leurs défis plus ou moins spécifiques?
Sonic Pi Musik coden - Code klingen lassen8. Nov11:00 h - 11:40 h Halle 2.2Stand G100 - Innovations Bühne Christian Dietz, Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBernProgrammieren scheint oftmals abstrakt, mathematisch und rational. Musik ist sinnlich, konkret und emotional. Sonic Pi zeigt auf, wie Algorithmen klingen.
Programmieren scheint oftmals abstrakt, mathematisch und rational. Musik ist sinnlich, konkret und emotional. Sonic Pi zeigt auf, wie Algorithmen klingen.
Vegetarisch Kochen mit dem «Greentopf»8. Nov11:15 h - 12:15 h KongresszentrumKongress 4 Schulverlag plus / Franziska Sto?ckli, Initiantin «Greentopf», Lehrerin Timeout-Klasse Frauenfeld Initiiert von der Timeout-Klasse Frauenfeld und in enger Zusammenarbeit mit der Hiltl-Akademie entwickelt der Schulverlag plus den «Greentopf», das Kochbuch für die vegetarische Küche mit Rezepten aus aller Welt. Im Workshop erhalten Sie Einblicke in Entstehungsgeschichte, es werden inhaltliche Schwerpunkte, Verbindungen zum WAH-Lehrplan und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt.
Initiiert von der Timeout-Klasse Frauenfeld und in enger Zusammenarbeit mit der Hiltl-Akademie entwickelt der Schulverlag plus den «Greentopf», das Kochbuch für die vegetarische Küche mit Rezepten aus aller Welt. Im Workshop erhalten Sie Einblicke in Entstehungsgeschichte, es werden inhaltliche Schwerpunkte, Verbindungen zum WAH-Lehrplan und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. Weitere Informationen
Analog zu Digital aus der Zeitmaschine8. Nov11:30 h - 12:10 h Halle 3.2Stand S500 - Didaktik kibesuisse Bühne Lic. Phil. Hist. Christian Lüthi, Geschäftsleiter Verein Zeitmaschine.TVZeitmaschine.TV macht Analoges digital. SchülerInnen besuchen Zeitzeugen und verarbeiten deren erzählte Geschichten zusammen mit Ihrem Bildmaterial zu kurzen Filmen. Diese werden online in einer Datenbank sowie auf regionalen Projektseiten publiziert. Der Workshop zeigt, wie das didaktische Szenario "Zeitmaschine bauen" furnktioniert. Dazu gibt er einen Einblick in die Filmsammlung und zeigt ein paar Animationen für den Unterreicht von Mittelstufe bis Mittelschule. Als drittes bietet er einen kurzen Testlauf mit der Film-Software Z-moviemaker auf dem Smartphone oder Tablet der Teilnehmenden.
Zeitmaschine.TV macht Analoges digital. SchülerInnen besuchen Zeitzeugen und verarbeiten deren erzählte Geschichten zusammen mit Ihrem Bildmaterial zu kurzen Filmen. Diese werden online in einer Datenbank sowie auf regionalen Projektseiten publiziert. Der Workshop zeigt, wie das didaktische Szenario "Zeitmaschine bauen" furnktioniert. Dazu gibt er einen Einblick in die Filmsammlung und zeigt ein paar Animationen für den Unterreicht von Mittelstufe bis Mittelschule. Als drittes bietet er einen kurzen Testlauf mit der Film-Software Z-moviemaker auf dem Smartphone oder Tablet der Teilnehmenden. Weitere Informationen  Präsentation
Computational Thinking8. Nov11:45 h - 13:30 h Halle 2.1 Sponsored by Hürlimann Informatik AGComputational Thinking verbindet mathematisch analytisches Denken mit Naturwissenschaften (MINT Fächern), der reinen Informatik, Bereichen aus ICT und sogar Anforderungen in den Sprachwissenschaften und beim Spracherwerb. Teilnehmer programmieren ein kleines Spiel. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Dieser hands-on Workshop für Lehrerinnen und Lehrer von 10 - 15-jährigen SchülerInnen zeigt wie die informatischen Bildungskonzepte des LP 21 an den PH FHNWS unterrichtet werden und schliesst im praktischen Teil die Benutzung von Computational Thinking Tools ein.
Computational Thinking verbindet mathematisch analytisches Denken mit Naturwissenschaften (MINT Fächern), der reinen Informatik, Bereichen aus ICT und sogar Anforderungen in den Sprachwissenschaften und beim Spracherwerb. Teilnehmer programmieren ein kleines Spiel. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Dieser hands-on Workshop für Lehrerinnen und Lehrer von 10 - 15-jährigen SchülerInnen zeigt wie die informatischen Bildungskonzepte des LP 21 an den PH FHNWS unterrichtet werden und schliesst im praktischen Teil die Benutzung von Computational Thinking Tools ein.  Anmeldung
weiter